So legst du mit Digimember kostenlos einen einfachen Onlinekurs auf deiner WP-Webseite an

WordPress ist sehr gut dafür geeignet, multi-mediale Lernmaterialien in ansprechender Form zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe des Membership-Plugins Digimember kannst du diese Inhalte wiederum so schützen, dass nur angemeldete Teilnehmer darauf Zugriff haben. Ich zeige dir in diesem Artikel Schritt für Schritt, wie du mit Digimember 2.0 einen einfachen Online-Kursbereich auf deiner WordPress-Webseite anlegst (bis 50 Teilnehmer kostenlos). In einem weiteren Artikel zeige ich dann, wie du Digimember mit Digistore24 verbindest. 

Tutorial Onlinekurs anlegen auf deiner WP-Webseite

Wenn du den Schritten dieses Tutorials folgst, kannst du angemeldeten Teilnehmern (die per Rechnung gezahlt haben) die Registrierung für deinen geschlossenen Kursbereich ermöglichen. Nur diese haben dann Zugriff auf die Lernmaterialien und ggf. die weiteren Seiten, die zu deinem geschlossenen Bereich gehören sollen.

Es geht hier erstmal noch nicht um die automatische Zahlungsanbindung! Diese ist dann aber später einfach einzurichten.

Bei der kostenlosen Variante von Digimember kannst ein Produkt anlegen und bis zu 50 Teilnehmer aufnehmen – das ist insbesondere für die meisten Coachingprogramme, die sowieso eine begrenzte Teilnehmerzahl haben und auch für deine ersten Onlinekurse vermutlich problemlos ausreichend. Auf der Seite von Digimember findest du diese Info zur Free-Variante nicht (mehr), aber hier kannst du nachlesen, was die Free- von der Pro-Variante unterscheidet.

Und hier kannst du dir das Plugin kostenlos herunterladen.

Warum Digimember?

Indem ich dieses Tutorial Platz auf meinem Blog einräume, spreche ich ja eine klare Empfehlung aus. :) . Ich habe einige kostenlose und kostenpflichtige Membership-Plugins ausprobiert und bin doch bei Digimember hängen geblieben. Die amerikanischen Lösungen sind oft sehr überfrachtet mit Optionen und damit unübersichtlich und langwierig in der Einarbeitung. Digimember ist dagegen (noch) recht übersichtlich und man wird gut geführt.

Leider wurde auch hier beim Relaunch von Digimember auf Digimember 2.0 (die aktuelle Version) einiges an Funktionen oben drauf gesetzt, die auch hier die Dinge nicht gerade vereinfachen… Und die zusätzlichen Funktionen sind in den meisten Fällen nicht gerade das, was wir „Kursanbieter“ brauchen, sondern es handelt sich eher um marketing-relevante Features. Aber gut, so ist das wohl: Je länger ein Tool am Markt ist, desto mehr „Anspruchsteller“ kommen auf die Macher zu…

Aus meiner Sicht ist es dennoch nach wie vor die beste Lösung für einen geschlossen Mitgliederbereich auf der eigenen Webseite. Besonders, wenn du vorhast, den Zugang zu deinen Kursmaterialien gegen automatische Bezahlung zur Verfügung zu stellen – denn dann ist die unkomplizierte Anbindung zu Digistore24 (dem bislang einzigen breitentauglichen Zahlungsabwicklungs-Anbieter hierzulande) ein großes Plus.

Aber wie gesagt, um die Zahlungsanbindung geht es in diesem Tutorial nicht, sondern erstmal darum, überhaupt einen geschützten Kurs-Bereich auf deiner Seite anzulegen.

Los geht’s! :)

**********************************************

1. Vorarbeiten: Plugin Installieren, Seiten und Menü anlegen

Arbeitsschritte:

  • Seiten für den Kurs anlegen (ggf. erstmal ohne Inhalt) für Module, Lektionen, weitere Seiten (z.B. „Toolbox“ o.ä.), Startseite des Kurses
  • Leere Seiten anlegen: Login, Logout, Registrieren (mit kryptischem Permalink!) und Passwort ändern
  • Unter Einstellungen – Allgemein „Jeder kann sich registrieren“ anklicken (Achtung: Du solltest dieses Häkchen wieder entfernen, wenn der Anmeldezeitraum vorbei ist!).
  • Unter Design – Menüs das von Digimember angelegte Menü „Mitglieder“ mit den entsprechenden Seiten füllen.
  • Über Plugins – Plugins installieren – Hochladen die gezippte Datei des Plugins hochladen (Achtung: Die Fehlermeldung „DigiMember ist NICHT verbunden mit Digistore24“ kannst du ignorieren, das wäre erst interessant, wenn du automatische Bezahlung ermöglichen willst)

Screenshots
Seiten anlegen:

Digimember-Seiten-anlegen

Menü anlegen:

Digimember Menü anlegen

2. Digimember Einstellungen vornehmen

Arbeitsschritte:

  • Unter Digimember – Einstellungen die nötigen Felder ausfüllen:
    • Fehlermeldung ignorieren –> Eine Verknüpfung von DigiMember mit Digistore24 ist nur nötig, wenn du automatische Zahlungsabwicklung anbieten willst (wird in diesem Tutorial nicht gezeigt)
    • Lizenzschlüssel wird erst bei Upgrade auf die Pro-Variante benötigt
    • Name und E-Mail-Adresse für E-Mails eingeben
  • Über den Reiter „Optionen“ ggf. die Seite ändern, die die Login-Seite werden soll (Standard ist www.meineurl.de)
  • Beim Punkt Zugangsbeschränkung (je Tag) auswählen, mit wie viel verschiedenen IP-Adressen sich ein Nutzer einwählen darf. Das grenzt Missbrauchsversuche zumindest ein.
  • Alles andere kann so bleiben wie voreingestellt.

Screenshots:

Digimember Einstellungen1Digimember Einstellung 

3. Produkt anlegen

Arbeitsschritte:

  • Unter Digimember – Produkte den Button „Neues Mitglieder-Produkt“ wählen (In der Free-Variante kannst du maximal ein Produkt anlegen)
  • Aus der Auswahlliste die beiden Seiten auswählen, die die Teilnehmer nach dem 1. Login bzw. nach allen weiteren Logins sehen sollen (in meinem Beispiel gibt es nur eine Willkommensseite, die der Teilnehmer beim ersten und allen weiteren Logins sieht)
  • Alles andere kann so bleiben wie vorgeschlagen

Screenshots:

Digimember Produkt anlegen 1

Digimember Produkt anlegen2

4. Inhalte dem Produkt zuordnen

Arbeitsschritt: 

  • Unter Digimember – Inhalte festlegen, welche Seiten geschützt werden sollen für auf dieses Produkt angemeldete Teilnehmer – durch Verschieben von links nach rechts.

Screenshots:

Digimember Produkte 3
Digimember Produkt4

5. Shortcodes für Registrierung, Login, Logout und Profil einfügen

Arbeitsschritte:

  • Auf den Seiten „Login“, „Logout“, „Passwort ändern“ und „Registrieren“ mit Hilfe des DigiMember-Icons die entsprechenden Shortcodes einfügen
  • Das Fenster jeweils mit „Abbrechen“ schließen

Screenshots:

(Ich habe jeweils beispielhaft Optionen ausgewählt; Wichtig ist vor allem der Haken bei ds_signup bei dem Produkt!)

Digimember Shortcode Icon

Digimember Shortcodes1
Digimember Shortcodes

Digimember Shortcodes 3

Digimember Shortcodes 6

6. Mailtexte anpassen

Arbeitsschritte:

  • Unter Digimember – Mail-Texte den Begrüßungstext anpassen, den der Teilnehmer direkt nach der Registrierung erhält.
  • Sich selbst eine Testmail senden.

Screenshots:

(Vorgeschlagener Text vs. von mir abgewandelter Text)

Digimember Mailtexte anpassen
Digimember Mailtexte anpassen

7. Seiten mit Inhalten füllen, Design gestalten und vieles mehr: Dein Kurs kann kommen! :)

So, das war’s! Jetzt kannst du dich an den Feinschliff machen, das Design optimieren, Bilder, Texte, Videos, Audios, Arbeitsblätter einfügen und deinen Kurs damit zum Leben erwecken. :) :) Die Grundpfeiler stehen und jetzt kommt der Spaß…

Die technischen Voraussetzungen sind jetzt vorhanden:

  • Wenn du einem Teilnehmer den Zugriff auf deinen Teilnehmerbereich ermöglichen möchtest, gibst du ihm den Link zur Registrierungsseite
  • Über die Login-Seite kann der sich dann mit Benutzernamen und (vom System vergebenen) Passwort einloggen
  • Über die Seite Passwort ändern kann er sein Passwort ändern in eines, das er sich besser merken kann.
  • Über das (erst im eingelochten Zustand) sichtbare Mitgliedermenü kann er die Module und Lektionen aufrufen, anschauen, bearbeiten… – und mit deiner Hilfe vorankommen ;)

That’s it! :)

Möglichkeiten, deine Onlinekurs-Plattform noch weiter auszubauen:

Jetzt kannst du von hier aus weiter optimieren – dir stehen ja weiterhin alle Möglichkeiten zur Verfügung, die WordPress dir so bietet. Z.B.:

  • Nutze das Plugin BBPress, um ein Forum für deinen Teilnehmerbereich einzurichten.
  • Erleichtere mit dem Plugin WP Courseware dir und deinen Teilnehmern die Orientierung in deinen Modulen und Lektionen (besonders, wenn du einen recht umfangreichen Kurs anbietest mit vielen Lektionen). Hier in diesem Artikel lasse ich dich in einem Video in meinen Teilnehmerbereich schauen und zeige dir, was WP Courseware tut: Einen automatisierten Online-Kurs entwickeln [Teil 3]: Die eigene WordPress-Seite nutzen
  • Nutze das Plugin Contact Form 7, um Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, dir schnell und unkompliziert ein Feedback oder eine Frage zukommen zu lassen
  • Mit dem Plugin Yoast SEO kannst du die Registrieren-Seite vorsichtshalber auf „no-index“ setzen, damit ein findiger Besucher deiner Seite sich nicht registrieren kann (das geht auch über das Einfügen einer Codezeile, aber ich weiss nicht wie das geht)

Mit etwas Fantasie und Lust am Ausprobieren kannst du also auf der Basis dieser Digimember-Installation eine individuell für deine Bedürfnisse passende „Lernplattform“ auf deiner WordPress-Seite einrichten.

>>> Hach… Ich liebe die Flexibilität und Unabhängigkeit, die WordPress mir bietet! :) <<<

*****************************************

So, das war mein erstes Tutorial auf meinem Blog. Wie gefällt es dir? Habe ich an alles gedacht? Bekommst du es mit dieser Hilfe hin? Wenn du etwas vermisst, eine Frage hast oder Anregungen aus deiner eigenen Erfahrung einbringen möchtest, nutze dafür sehr gerne das Kommentarfeld – ich freue mich wie immer auf den Austausch mit dir! :)

Hier findest du den zweiten Teil, in dem ich zeige, wie du Digimember mit dem Zahlungsanbieter Digistore24 verbindest. Und wenn du diese Anleitung gern in genauer und mit kleinen Videos hättest sowie weiteren Zusatz-Tutorials zum Einrichten deiner eigenen Kursplattform in WordPress, dann ist vielleicht mein WordPress-Kursplattform Selbstlernkurs das Richtige für dich.

Herzliche Grüße

Marit Alke

 

Hinweis: Die Links zu Digimember sind Affiliate-Links. Ich empfehle nur Tools und Angebote, die ich auf Herz und Nieren selbst getestet und für gut befunden habe!