So verbindest du Digimember mit Digistore24 – Automatisierte Zahlungsabwicklung für deinen Kursbereich in WordPress

Digimember eignet sich sehr gut dazu, einen geschlossen Teilnehmerbereich auf deiner eigenen WordPress-Webseite einzurichten. In meinem Digimember-Tutorial habe ich neulich gezeigt, wie das geht. Fehlt noch die automatische Zahlungsanbindung. Mit Digistore24 können deine Kunden zwischen verschiedenen, hierzulande üblichen Zahlungsweisen wählen – und werden nach der Zahlung sofort automatisch als Benutzer deiner WordPress-Installation angelegt. In diesem zweiten Teil des Tutorials zeige ich, wie du das einrichtest – Schritt für Schritt.

Dein Digimember-Produkt mit Digistore24 verbinden – nur ein paar Klicks…

… und doch beim ersten Mal eine ganz schöne „Fummelarbeit“. Daher macht es Sinn, dass du dir für den Arbeitsschritt, den ich in diesem Tutorial beschreibe, ein wenig Zeit nimmst. Aber keine Sorge: Der Prozess der Synchronisierung zwischen Digimember und Digistore24 wurde in der jetzt aktuellen Version von Digimember im Vergleich zur „alten“ Version 1.0 deutlich vereinfacht. (Respekt ans Team! :) ) Einmal den Prozess verstanden, geht es dann beim zweiten Mal viel schneller!

Doch vorweg, bevor du loslegst, lass‘ uns nochmal einen Blick auf diese Frage hier werfen:

Brauchst du Digistore24 überhaupt? Was sind Kosten, was ist der Nutzen?

Digistore24 ist ein Dienstleister zur Online-Zahlungsabwicklung – und einer der wenigen, der die hierzulande gängigen Bezahlmöglichkeiten anbietet. Rechtlich tritt Digistore als Verkäufer auf und zahlt dir bei Verkauf als Anbieter eine Lizenzgebühr. Gleichzeitig ermöglicht Digistore auch das unkomplizierte Abwickeln von Affiliate-Partnerschaften, aber das ist hier heute nicht Thema, sondern nur das Automatisieren des Verkaufsprozesses für deinen mit Digimember angelegten Onlinekurs-Teilnehmerbereich.

Die Kosten sind mit 7,9% + 1 € pro Verkauf nicht unerheblich. Lohnt es sich für dich also, Digistore24 einzusetzen?

Ich persönlich möchte den Service, den Digistore mir bietet, nicht mehr missen. Klar gibt es Alternativen – aber die kosten entweder ähnlich hohe Gebühren (wie z.B. Xing-Events/Amiando) oder viel mehr Arbeit (wie z.B. die Abwicklung allein über PayPal) oder sind für den deutschen Markt nicht optimal (wie z.B. alle amerikanischen Anbieter). Auch über dieses Thema ließe sich ein ganzer Artikel füllen… Ich habe mich wirklich ausführlich damit beschäftigt, habe alle Für’s und Wider’s abgewogen – und bin jetzt bei Digistore24 hängengeblieben.

Die Vorteile:

  • Das wichtigste vorweg: Ich kann den Zugang zu meinen Online-Kursbereich jederzeit verkaufen und muss nicht anwesend dafür sein! Bei kleineren Programmen oder Kursen mit bis zu ca. 20 Teilnehmern lässt sich das alles noch mit passablem Aufwand „per Hand“ erledigen – also Rechnung stellen, auf Zahlungseingang warten, Teilnehmern den Link zur Registrierung schicken. Aber bei größeren Teilnehmergruppen (und da wollen wir doch hin!) ist das einfach zu zeitaufwändig und nicht kundenorientiert genug. Meist wollen Teilnehmer sofort nach dem Kauf Zugriff auf ihr Online-Produkt haben.
  • Ich muss mir keine Gedanken über die rechtliche Seite der Kaufabwicklung machen, wie das mit der Widerrufsbelehrung und anderen rechtlichen Feinheiten beim Verkauf meiner Onlineprodukte ist – da Digistore der Verkäufer ist und nicht ich. Ich gebe das also vertrauensvoll in deren Hände.
  • Auch bspw. die komplizierte Sache mit der Auslands-Umsatzsteuer regelt Digistore automatisch, je nachdem, in welches Land du verkaufst.
  • Es wird automatisch eine Rechnung erstellt, die in digitaler Form den Teilnehmern und dir als Kopie zugesendet wird – so fällt diese Arbeit auch weg.
  • Alles lässt sich ganz leicht einrichten: Rückabwicklungen von Käufen; dass man sich bei einer Kooperation den jeweiligen Umsatz teilt; Affiliate-Provisionen; verschiedene Rabattcodes und einiges mehr. Alles Dinge, die „per Hand“ sehr umständlich bis gar nicht zu realisieren wären.

Fazit: Ich kann’s empfehlen und verbuche die hohen Gebühren als Servicegebühr für einen großen Batzen abgenommener Arbeit und einen größeren Komfort für meine Kunden. Der Support ist zwar manchmal nicht der (sc)h(n)ellste :) aber meist läuft das akzeptabel gut.

So, legen wir los.

Ausgangslage: Digimember installiert

Du hast einen geschützten Bereich auf deiner Webseite mit der kostenlosen Version von Digimember angelegt. Registrieren tun sich die Teilnehmer bis zu diesem Zeitpunkt selbst, indem du ihnen den Link zur Registrierungsseite zukommen lässt oder sie über das Dashboard unter „Benutzer“ von Hand neu anlegst. Soweit der Stand der Dinge, wenn du die Schritt in meinem Digimember-Tutorial durchgearbeitet hast, das du hier findest: So legst du mit Digimember kostenlos einen einfachen Onlinekurs auf deiner WP-Webseite an.

Wenn das steht, machst du mit folgenden Schritten weiter, um die automatische Registrierung deiner Teilnehmer nach Zahlungseingang zu ermöglichen.

Digimember mit Digistore24 verbinden / Ein Produkt in Digistore anlegen

1. Digimember mit Digistore24 verbinden

Da Digimember und Digistore eng zusammenarbeiten, wirst du bereits direkt nach der Installation darauf aufmerksam gemacht, dass Digimember noch nicht mit Digistore verbunden ist. Digimember ist auch funktionsfähig, wenn du diese Meldung ignorierst, aber in diesem Fall wollen wir genau diese Verbindung jetzt herstellen: „Jetzt mit Digistore24 verbinden“

 

Du wirst dann auf die Seiten von Digistore weitergeleitet und kannst dich dann entweder einloggen oder ein neues Konto erstellen:

 

Zurück in Digimember wird die geschaffene Verbindung bestätigt:

2. Verkaufsseite und „Dankeseite“ anlegen (später verstehst du warum)

Tja, und jetzt wird es mysteriös: Bevor du ein Produkt in Digistore anlegen kannst, solltest du zuerst zwei URL’s griffbereit haben. Du brauchst die URL deiner Verkaufsseite, also der Seite, auf der dein Produkt / dein Onlinekurs zu kaufen sein wird, und die einer „Dankeseite„, also einer Seite, auf der dein Käufer über die nächsten Schritte informiert wird.

Du brauchst in diesem Schritt erstmal nur die rohen URL’s, es muss noch nichts drauf sein. Die Verkaufsseite kann, muss aber nicht auf der gleichen Installation laufen, auf der du gerade arbeitest. Also, angenommen, dein Kurs liegt auf „meintolleronlinekurs.de“, dann kann die Verkaufsseite durchaus auf www.meineurl.de/tolleronlinekurs liegen. Deine Dankeseite sollte aber möglichst auf „meintolleronlinekurs.de/danke“ o.ä. angelegt werden.

3. Produkt in Digistore24 anlegen / Synchronisieren mit dem Digimember-Produkt

Wenn du diese beiden Seiten angelegt hast, kannst du jetzt das Produkt, das du in Digimember angelegt hast, mit Digistore synchronisieren – sprich: Dort ein Produkt mit dem gleichen Namen anlegen. (In der vorherigen Version musste das noch separat geschehen). Dazu gehst du mit der Mouse unter Digimember – Produkte über den Namen deines bereits angelegten Mitglieder-Produkts und klickst dort auf Digistore24.

 

Dann landest du hier:

 

Wie du siehst, werden dir hier alle deine in Digistore bereits vorhandenen Produkte angezeigt, so dass du also auch aus der Liste auswählen könntest. In diesem Fall gehe ich davon aus, dass du das Produkt neu anlegst, daher klicke bei „Synchronisieren mit Digistore“ auf Ja. Es öffnet sich das (stark auf das Wesentliche reduzierte) Formular für das Anlegen des Produkts. Wenn du später zu Digistore wechselst, kannst du weitere Feineinstellungen vornehmen (s.u.)

 

Um dir die Orientierung zu erleichtern, wozu man das hier eigentlich alles ausfüllt, zeige ich dir mal mein aktuelles Bestellformular. Darin kannst du sehen, wo der Verkaufstext, der Preis und das Produktbild landen. Dieses Formular sehen die Kunden, nachdem Sie auf den „Jetzt kaufen“-Button auf meiner Verkaufsseite geklickt haben:

 

Also, das Formular ausfüllen – und jetzt verstehst du auch, wozu du im zweiten Schritt die URL’s der beiden Seiten anlegen solltest: Ohne die kannst du dein Formular nämlich nicht speichern. Wichtig: Die Genehmigung noch nicht beantragen! Das kommt später.

 

 

3a. Speichern ohne die Genehmigung zu beantragen / Produkt-ID

Jetzt speichere deine Angaben durch Klick auf „Änderungen übernehmen“. Dein Produkt ist jetzt neu angelegt und auch sofort unter „Verkaufen mit Digistore“ sichtbar. Notiere dir die Produkt-ID!

 

 

4. Verkaufsseite fertig stellen und Link zum Bestellformular einfügen

So, super, das Produkt ist in Digistore angelegt. Zum Feinschliff rund um Preise und Co. später mehr, jetzt erstmal weiterhangeln auf dem Weg zur Genehmigung. Dafür müssen im nächsten Schritt die Verkaufs- und Dankeseite in einen „vorzeigbaren“ Zustand gebracht werden. Was es mit der Genehmigung auf sich hat und welche Anforderungen an diese beiden Seiten gestellt werden, kannst du hier nachlesen:

Was sollte ich für die Produktgenehmigung bei Digistore24 beachten? Hier ist der zweite und dritte Punkt, der jetzt relevant ist: „Ihre Produkte“ und „Die Verkaufsseiten“.

– Die Verkaufsseite muss genau benennen, um was für ein Produkt es sich handelt. Am exakten Design kannst du später noch schrauben und auch am exakten Wording, aber zur Prüfung muss es in einem „vorzeigbaren“ Zustand sein. Es darf nur ein Kauf-Button auf der Seite sein und keine weiteren Zahlungsmöglichkeiten außerhalb von Digimember vorhanden sein.

Wichtig: Auf der Verkaufsseite musst du jetzt hinter den Kaufen-Button den Link zum Bestellformular setzen! Der Link zum Bestellformular sieht so aus:

https://digistore24.de/product/[Produkt-ID]

In meinen Beispiel also https://digistore24.de/product/48135

Logischerweise führt der Link noch ins „Nichts“, bevor die Genehmigung nicht durch ist. Hier beisst sich die Katze also in den Schwanz, was ich beim ersten Mal sehr verwirrend fand…

(Später zeige ich dir noch, wo du diesen Link auch im Formular direkt im Digistore-Dashboard findest)

– Die Dankeseite muss den Käufer direkt nach dem Kauf führen und informieren. Zum einen soll deutlich werden, dass die Zahlungsabwicklung nicht durch dich sondern durch Digistore24 vorgenommen wird („Die Abbuchung erfolgt durch Digistore24“) und zum anderen soll der Kunde zweifelsfrei erkennen, was er tun muss, um in den Teilnehmerbereich zu gelangen. Da er ja im Moment der Zahlung von deiner WordPress-Installation als Benutzer angelegt wird und die unter Digimember – Mail-Texte definierte Begrüßungsmail bekommt, wiederholst du im Grunde nur die Infos von der Begrüßungsmail ggf. in ähnlicher Form.

Wenn du diese Seiten fertig hast, DANN kannst du im letzten Schritt endlich die Genehmigung beantragen.

5. Produkt zur Genehmigung freigeben

Du setzt unter Digimember – Produkte – Reiter Digistore24 den Haken bei „Genehmigung bei Digistore24 beantragen“

 

Danach erhältst du zur Sicherheit als Pop-Up nochmal folgende Checkliste:

 

Und wenn du dann alle Schritte abhaken kannst, dann kannst du OK klicken:

 

Nach ca. 1-2 Werktagen ist die Genehmigung meist durch.

Yeah! :D

 

***********************************************

Jetzt ist dein Produkt angelegt. Sehr gut. Jetzt zeige ich dir noch, wie du weitere Optionen im Digistore24-Dashboard einstellen kannst:

Feinschliff am Produkt im Digistore24-Dashboard

Um von Digimember aus jetzt zu Digistore hinüberzuwechseln, kannst du diesen Links folgen:

 

9 - Produkt bearbeiten

So sieht das Formular, das du gerade teilweise innerhalb von Digimember ausgefüllt hast, in seiner vollen Größe im Dashboard von Digistore24 aus (es kann weit nach unten gescrollt werden):

 

 

Eigentlich kannst du alle weiteren Optionen in diesem Formular erstmal vernachlässigen. Ich würde lediglich die Support-Infos noch einfügen:

Nutzungshinweise + Support-E-Mail

 

Link zum Bestellformular

Sicher hast du beim Herunterscrollen auch schon den oben genannten Link zum Bestellformular entdeckt, der ja VOR der Genehmigung auf deiner Verkaufsseite eingetragen werden muss:

 

Dann kannst du noch Zahlungspläne anlegen bzw. den Preis verändern:

Zahlungspläne und MWSt.

Das geht über den Reiter „Zahlungspläne“, immer noch innerhalb deines Produkts. Unter dem Reiter „Benachrichtigungen“ legst du fest, ob und an welche E-Mail-Adresse Benachrichtigungen gehen sollen, bspw. wenn ein Produkt verkauft oder zurückgegeben wird. Alle anderen Reiter brauchst du nicht!

Auch das ist ein wenig verwirrend, aber man gewöhnt sich daran:

 

Hier öffnet sich ein Formular, in dem du zunächst mal deinen Preis als „Nettopreis“ angeben solltest und dann auch Zahlungspläne wie z.B. drei monatliche Raten anlegen kannst:

 

Rabattcodes anlegen

Wie du siehst, sind die Funktionen wirklich vielfältig bei Digistore24 – deswegen ist es ja auch wirklich hilfreich, dass die Synchronisierung jetzt über Digimember schon eingebaut ist. Als letztes zeige ich dir noch, wo du Rabattcodes anlegen kannst, z.B. um einen Frühbucherpreis zu ermöglichen:

12 - Rabattcodes

 

 

 

***************************************************

So, puh! :) Das war mein kleines Tutorial zur Frage, wie du Digistore24 mit Digimember verknüpfen kannst.

Ich hatte ja versprochen: Nur ein paar Klicks und ein paar Angaben – und trotzdem ganz schön frickelig ;) . Das liegt an dem nicht-geradlinigen Vorgehen, das hier nötig ist, wegen der Genehmigungsschleife. Aber du hast ja jetzt dieses Tutorial… :)

Wenn diese Anleitung hilfreich für dich war, dann freue ich mich sehr, wenn du sie teilst und weiterempfiehlst! Auch über Kommentare und Fragen freue ich mich – wobei ich aber natürlich sagen muss, dass ich nur „fortgeschrittener Anwender“ und kein Support-Mitarbeiter und auch kein Crack bin! :)

Wenn du diese Anleitung gern genauer und in kleinen detaillierten Video-Schritten hättest, gibt es von mir auch den WP-Kursplattform Selbstlernkurs – dort ist es ganz kleinschrittig erklärt.

Viel Erfolg!

Herzliche Grüße

Marit Alke

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.