[OBL039] Mit einem eigenen Mitgliederbereich raus aus „Zeit gegen Geld“ – Interview mit Tina Gärtner

Eine Beraterin baut sich einen Mitgliederbereich auf – und schafft sich dadurch mehr Freiheit als es ihr mit dem normalen Beratungsgeschäft und dem Anbieten von Präsenzworkshops möglich wäre. Gleichzeitig bietet sie damit einen sehr hohen Nutzen für eine wachsende Zahl an Kunden: Der 2014 gegründete Hundeunternehmer-Club von Tina Gärtner hilft mittlerweile deutlich über 100 Selbständigen „in der Branche Hund“, regelmäßig AN statt immer nur IN ihrem Business zu arbeiten und besteht aus einer wertschätzenden Community von Gleichgesinnten. Dieser Club startete nicht „wie eine Rakete“, sondern wuchs parallel zur Selbständigkeit organisch – und seit diesem Jahr sogar organisch-dynamisch durch veränderten Fokus. In diesem Interview erzählt Tina ihre Story – von der Karriere im Großkonzern bis hin zu ihrem gut laufenden Online-Business mit eigenem Memberbereich. Wenn du dir auch vorstellen könntest, einen eigenen Club / einen Mitgliederbereich zu gründen, dann solltest du hier ‚reinhören – da sind mit Sicherheit gute Inspirationen dabei!


Folge hier anhören oder herunterladen:

Die im Podcast genannten Links:

Demo-Video „Hundeunternehmer-Club“

Tina lässt uns hinter die Kulissen ihres Clubs blicken in diesem kurzen Video. Auflösung ist leider nicht top, aber es geht ja darum, einen Einblick zu bekommen:

*********************

Hast du noch Fragen dazu? Möchtest du eigene Erfahrungen mit Mitgliederbereichen ergänzen? Ich freue mich über deine Kommentare zu diesem Podcast-Interview! Wenn dir die Folge gefallen hat, freue ich mich auch, wenn du meinen Podcast weiterempfiehlst.

Herzliche Grüße

Marit Alke

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Tina ist absolut zu empfehlen!
    Ich war auch einige Monate Mitglied in ihrem Club – eigentlich nur, weil ich mir ein eigenes Mitgliedschaftsmodell ausarbeiten wollte (was ich als Pferdeunternehmerin nach Rücksprache mit ihr ausnahmsweise durfte) – aber die Inhalte von Tina waren dermaßen nah am Unternehmer, dass ich auch inhaltlich eine Menge mitnehmen konnte!
    Marina

  2. Danke Marit für die neuen Folgen!
    Das bestätigt mich doch sehr in dem, dass es „auch anders geht“. Irgendwo sollte man schon Menschen für sein Tun begeistert haben, aber es muss nicht der NL oder Facebook oder …sein. Die Idee reift immer mehr!
    Jetzt fiebere ich auf deine nächste Folge hin ;-)

    Alles Liebe,
    Damaris

  3. Liebe Marit,

    ganz herzlichen Dank für dieses Interview, das hat mir sehr weitergeholfen.

    Ich möchte ja auch sehr gerne einen Mitgliederbereich aufbauen- nicht um ein dolles Einkommen zu generieren, sondern weil ich der Meinung bin, dass ich meinen (potentiellen) Kundinnen damit am besten helfen kann.

    Kontinuierliche Unterstützung und eine geschlossene Community, die einen auffängt ist beim Vegan-Werden einfach immens wichtig…

    Ich hatte mir auch schon deinen Artikel zum Hundeunternehmer-Club durchgelesen und jetzt das Update dazu anhören war sehr inspirierend.

    Jetzt brauche ich nur noch diese kritische Masse, von der Du in der vorigen Podcastfolge sprichst, denn ich bin wirklich der festen Überzeugung, dass ein Mitgliederbereich für mein neues Thema einfach das Richtige ist.

    Ich arbeite daran. :-)

    Alles Liebe,
    Stefanie

  4. Wow spannend – das hört sich ja richtig gut an.

    Bisher kannte ich nur eben diese erschlagenden Mitglieder-Modelle und das fand ich recht unpassend.

    Eine Frage noch an Tina: die Inhalte vom Vormonat – sind die dann jeweils nur für alle Mitglieder erreichbar / erwerbbar? Oder auch öffentlich, wie ein Selbstlernkurs?

    • Liebe Tabea,
      die Inhalte des Vormonats sind nur käuflich zu erwerben, für 35€ netto und damit 10€ teurer als die Clubmitgliedschaft. Das Monatswebinar lassen wir meist noch im Folgemat zur Ansicht im Club. Zum einen, weil es meist Ende des Monats stattfindet – so hat jeder genügend Zeit, es zu schauen. Zum anderen, weil dann eventuelle „Neu-Clubber“, die frisch eingestiegen sind, Lust auf das Thema bekommen oder zumindest Inspiration dazu.
      Diesen Monat haben wir es anders gestaltet: Das Monatswebinar ist DER eigentliche Input (und nicht wie sonst ein Skript der Videos). Es fand in der Mitte des Monats mit einer externen Referentin statt und ist nur im Juli verfügbar. Natürlich steht es den Clubbern als Download bereit, denn es gehört zu den Inhalten, die sie in diesem Monat käuflich erworben haben.

  5. Liebe Marit, liebe Tina,

    danke für den tollen und informativen Podcast und den Einblick hinter die Kulissen.
    Das ist wirklich eine super Idee. Dieses Modell gefällt mir auf Anhieb richtig gut.
    Das Video zum Club-Bereich hat viele Fragen beantwortet.

    Eine Frage habe ich aber trotzdem noch:
    Die Inhalte in der Facebook – Gruppe werden aber nicht Ende jeden Monats geleert, oder?!
    Das stelle ich mir in einer lebendigen Gruppe schwierig (und langwierig) vor.

    Liebe Grüße
    Michaela

    • Liebe Michaela,
      es freut mich sehr, dass Dir die Einblicke helfen und Dich inspirieren. :-)
      Und genau: Die Facebook-Gruppe lebt ganz organisch vor sich hin, ohne dass Inhalte gelöscht werden. Zumal die meisten Postings ohnehin nichts mit dem aktuellen Monatsthema zu tun haben. Sondern mit den Fragen, die den Teilnehmern nun mal gerade rund um ihre Selbständigkeit durch den Kopf spuken: Preisgestaltung, Umgang mit Kunden, neue Angebote, Work-Life-Balance, Marketing usw.
      Liebe Grüße,
      Tina

  6. Ich find’s grad unglaublich, dass ich das hören durfte :) Da ich am Aufbau eines Netzwerks für „Pferdeberufe* bin und ich genau so was im Bereich Webdesign und Marketing für Menschen die mit/durch Pferde ihr Geld verdienen anbieten will. Ich kann mir allerdings vorstellen, das auf Hunde und Katzenberufe auszudehnen, da ich alle diese Tiere seit Jahrzehnten selbst halte und lange Hundetrainerin in einem Verein (Hobby) war. Das hat super gepasst und macht mir enorm Mut. Vielen Dank Euch beiden für diese Inspiration.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.

  7. Hallo Marit, Hallo Tina,
    das ist wirklich ein tolles Interview! Es gibt sooo viele Möglichkeiten, da kann man sich schnell verzetteln. Danke für die Einblicke und Inspirationen – nun läuft mein eigenes Ideenrad wieder an… mal sehen was sich für Detox so einsetzen lässt. Und Dir Marit wünsche ich nun eine schöne Sommerpause… mit hoffentlich weiterem Sonnenschein hier im Norden!! Ich bewundere Dich für Deine 5 Wochen offline!!!
    Liebe Grüße
    Gwendolin

    • Hallo Gwendolin,

      gerne, gerne! Ich bin sehr gespannt, wie sich bei dir alles entwickelt! Ja, auf die 5 Wochen freue ich mich – super mit ’nem Lehrer als Mann :)

      Lieber Gruß
      Marit

Schreibe einen Kommentar zu Marit Alke Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.