Zusammenfassung der Blogparade „Was war, was bleibt, was kommt“ 2018 – Teil 1

Wie schon die zwei Jahre vorher, habe ich wieder zum Jahresende und Beginn eines neuen Jahres gefragt: „Wie war dein Jahr? Und was hast du geplant?“ Ich liebe diese Gelegenheit, einen „übergeordneten“ Blick auf das Business meiner Leser, Hörer, Teilnehmer, Kunden und lieben Kollegen werfen zu können! Und noch toller finde ich es, wenn durch dieses gegenseitige Wahrnehmen von Online-Unternehmern untereinander neue Impulse, Inspirationen, Kooperationen, Neugierde aufeinander – kurz: Community-Power – entsteht. Also, nutze diese Zusammenfassung, um stippvisitenmäßig mal bei anderen reinzuschauen!

Ein dickes DANKE!

An alle, die sich beteiligt haben gebe ich von Herzen ein dickes Dankeschön!! Es ist so klasse, dass wieder so viele mitgemacht haben – so macht es einfach Spaß. 🙂 Ich gebe zu, ich habe noch längst nicht geschafft, bei allen vorbeizuschauen und alles zu lesen oder zu hören. Aber ich bin noch dabei!

Lass‘ dich inspirieren von den Stories anderer Online(kurs)-Unternehmer

Als Leser dieser Zusammenfassung wirst du dich wohl kaum durch alle 35 Beiträge lesen oder hören. Mein Tipp: Flieg‘ doch mal drüber über den ganzen Artikel und dann lande dort, wo du neugierig geworden bist – und dann schau‘, welche Inspirationen und Ideen du daraus für dich mitnehmen kannst. Und wenn dir das gefallen  hat, machst du das noch ein paar weitere Male… 🙂

Ich und die anderen Blogparaden-Teilnehmer freuen sich auch über Kommentare und Empfehlungen!

So, jetzt höre ich auf mit der Vorrede – Voilá, hier kommen die 35 ersten Beiträge (sortiert in der Reihenfolge des Eingangs als Kommentar zur Blogparade):

Natalie Schnack, natalieschnack.de

Von zerstörerischen Leistungsorientierung zur lustvollen Arbeit: Rückblick auf 2017 und Ausblick auf 2018

Der Rückblick auf das Jahr 2017 ist eigentlich ein Rückblick auf die letzten 10 Jahre, in denen ich alles verändert habe. Für das Jahr 2018 geht es alles in Richtung Gemeinschaft, eine starke Community für Introvertierte Unternehmer. Eine echte Challenge für mich.

Tina Pichler, tinapichler.com

Was war, was bleibt, und was kommt! Rückblick und Ausblick 😉

In 2017 hatte ich tatsächlich eine sehr hohe Lernkurve – mein erster Minikurs ging an den Start, meine FB-Gruppe wurde geboren und viele Ideen wurden getestet und realisiert. Für 2018 ist geplant, meinen ersten großen Online-Kurs „Wutanfälle gelassen meistern“ zu launchen und es wird weitere Online-Angebote für Eltern hochsensibler/hochbegabter Kinder geben.

Claudia Barfuss, claudiabarfuss.ch

Was das neue Jahr wohl bringt? – Rückblick und Ausblick

2017 war für mich ein tolles Jahr, indem ich gesehen habe, dass es vorwärts geht. Es gab unglaublich viel zu lernen und vor allem auch viel Mindsetarbeit 😉 Eine letzte grosse Herausforderung ist die Teilnahme an deinem Kurs, die schon wieder viel bewegt hat. Ich freue mich sehr auf’s 2018, denn da wird mein erster Online-Kurs an den Start gehen und auch sonst wird sich in meiner Arbeit einiges verändern.

Jesta Phoenix, phoenix-business-coaching.de

Mein Jahr 2017 des Start Now und mein Minimalismus Experiment für 2018

2017 war mein Quantensprung nach vorn nach dem Motto Start Now. Start Where You are…2018 wird mein Jahr der Tiefe. Des Ausbaus. Des Minimalismus als bewusstes Werkzeug für mehr Fokus auf das Wenige… Ich bin gespannt.

Annika Lamer, annika-lamer.de

Blogjahr 2017: Die Bilanz – und was ich ins neue Jahr mitnehme

Als Texterin und Bloggerin bin ich schon länger im Geschäft. Für 2017 hatte ich mir die Entwicklung meines ersten Coachingproduktes vorgenommen, ein Workbook zum Thema Texten. Dazu ist es nicht gekommen. Ich kann jedoch positive Lehren daraus ziehen und bin mir sicher: 2018 wird es klappen!

Anna Koschinski, koschinski-kommunikation.com

MEIN BUSINESS-JAHR 2017 PLUS AUSBLICK 2018

Aus 2017 habe ich viele wichtige Learnings mitgenommen und daran gearbeitet, meine Community und mein Netzwerk auf- und auszubauen. Für 2018 ist geplant, vermehrt Kooperationen einzugehen, um mich noch mehr als Expertin für Blogaufbau und Schreibroutinen zu positionieren. Außerdem möchte ich eine Facebook-Gruppe starten und meinen ersten Online-Kurs launchen.

Annette Kunow, kisp.de

Was bleibt? Was kommt 2018?

In 2017 habe ich reiche Erfahrungen mit dem Online-Marketing gemacht. Die Feedbacks haben mich klarer in meinem Angebot positioniert.
Im Jahre 2018 will ich mit mehr Kooperationspartnern arbeiten, um die Vermarktung der Produkte zu verbessern.
Als neue Produkte sind  in 2018  die Online Bibliothek , ein Projektmanagement-Kurs als Selbstlernkurs und ein VIP-Tag im Business Coaching geplant.
Vielleicht auch noch ein Podcast.
Am Wichtigsten ist mir aber, mich wieder im Atelier (wie auch immer) auszutoben.

Tanja Herrmann-Hurtzig, herrmann-hurtzig.de

Was war – was bleibt – was kommt?

2017 eine steile Lernkurve in Bezug auf Technik
2018 Ausbau meiner Liste und testen verschiedener Angebote und Kanäle, es bleibt auf jedenfall spannend.

Kerstin Müller, mueller-macht-web.de

JAHRESRÜCKBLICK 2017, JAHRESVORAUSSCHAU 2018, MEINE WÜNSCHE UND MEINE LEARNINGS

Das Jahr 2017 war ein sehr wichtiges für mich. Ich habe eine große Entscheidung für mein Leben und mein Business getroffen und unglaublich viele tolle Menschen kennenlernen dürfen. Ich habe meine Komfortzone komplett verlassen und unglaublich viel gelernt und umgesetzt. Mit diesem Artikel bzw. mit dieser Podcast Episode möchte ich dich daran teilhaben lassen und vielleicht kannst du ja das ein oder andere für dich und dein Business mitnehmen und es entstehen durch diese Blogparade wieder neue Freunde und wir gehen ein Stück des Weges gemeinsam 🙂

Swantje Gebauer, onlinekongresscoaching.de

„Online-Kongress“ = Unwort des Jahres 2017?! – Ein Jahresrückblick mit persönlichem Fazit

Haben Online-Kongresse noch eine Zukunft? Kein Online-Format war so umstritten, wie der Online-Kongress. Warum das für mich als Kongress-Coach kein Weltuntergang sondern ein absoluter Glücksfall ist und was daraus für ein Angebot im kommenden Jahr entsteht, erläutere ich in meinem unzensierte Resumée für 2017.

Sonja Kreye, business-celebrity.com

Bye bye 2017 – Hello 2018: Was war, was bleibt, was kommt?

Zusammenfassend war 2017 für mich ein Jahr der Gegensätze: mit vielen erfolgreichen Produkten, aber auch gelegentlichem Fokus-Verlust. Mit einem ersten erfolgreichen automatisierten Funnel für meinen Selbstlernkurse und gleichzeitig dem Verkauf von Präsenz-Retreats. Mit viel Umsatz, aber auch viel Invest. Mit neuen Partnerschaften, die 2018 ausgebaut werden.

Anja Schäfer, anja-schaefer.eu

21: Meine Schritte zum Erfolg – Rückblick und Ausblick

Ich spreche in der Folge 21 meines Podcasts, dem Kommunikationstango, über meine Schritte zum Erfolg in 2017 und wage auch einen Ausblick, was 2018 passieren wird. Ich spreche darüber, dass es das Wichtigste ist, auf sich selbst und auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen. Besonders dann, wenn es um den Schritt aus der Angestelltentätigkeit in die Selbständigkeit geht. Ich empfehle dazu, einfach anzufangen und mit flexiblen Agieren dem Perfektionismus ein Schnippchen zu schlagen. Für mich persönlich habe ich festgestellt, dass weniger mehr und das eigene Tempo ein guter Gradmesser ist. Zudem ist es wichtig, Menschen zu haben, die an mich glauben – wenn es Herausforderungen zu meistern gilt – und mit denen der Erfolg gefeiert werden kann. Zudem spreche darüber, was 2018 mit dem Kommunikationstango passieren und welche Angebote (Einzelcoachings, Online-Gruppenkurs/-Mastermind, Live-Workshops) es erstmalig geben wird.

Julia Otterbein, familywithlove.de

2017/2018: Was war – was bleibt – was kommt?

2017 gab es viele Momente, in denen ich etwas zum ersten Mal gemacht habe, denn FAmiLy with love gibt es erst seit August 2017. Sichtbar zu werden hat mir einen riesigen Push gegeben und deshalb blicke ich voller Elan auf die viele neue Projekte, die ich gerne mit euch gemeinsam gestalten möchte. Alle aktuellen Infos findet ihr auf meiner Facebookseite und hoffentlich sehen wir uns bald auch im FAmiLy with love-Dorf!

Claudia Kauscheder, abenteuerhomeoffice.at

Danke 2017 und herzlich willkommen 2018!

Zusammenfassung: 2017 hat mein Rückblick endlich gezeigt, dass nicht nur planen, sondern auch umsetzen funktioniert – natürlich sehr flexibel, damit alles, was während des Jahres auftaucht und interessant ist, noch Platz findet. Denn ich denke, erst meine Idee des Virtuellen CoWorkings im Sommer hat mir den richtigen Drive gegeben, dieses Jahr so erfolgreich zu beenden. Was 2018 ansteht? Keine Verdoppelung, sondern Konsolidierung und Wiederholung. Was ich darunter verstehe, liest du im Artikel oder hörst du im Podcast.

Martina Rehberg, deliciousdesign.de

009 | VOM SEIN INS TUN

Für uns Solounternehmer ist unser eigenes Energielevel so essentiell. Dafür ist immer wieder eine ehrliche Bestandsaufnahme und auch ausreichend Zeit für innere Entwicklung nötig. Von innen nach außen. Vom Sein ins Tun. Auch das ist Branding und so funktioniert erfolgreiches Unternehmertum.

Hilke Barenthien, schusterjunge-waisenkind.blog

2017/2018: Was war – was bleibt – was kommt?

2017 war für uns ein Jahr voller Umbruche und Veränderungen. Wir haben uns neu sortiert und strukturiert. 2018 werden wir einige neue Dinge in unser Angebot aufnehmen und sind gespannt, wie sie ankommen. Was das sein wird, kannst Du in meinem Artikel lesen.

Ute Offermann, makelifehappen.de

Jahresrückblick 2017 / Ausblick 2018: Was war? Was bleibt? Was kommt?

Zusammenfassung:
Ich unterstütze Mütter mit jungen Kindern, denen im Spannungsfeld von Arbeit, Familie und Privatem in dieser Phase viel abverlangt wird. Ich helfe Ihnen aufzutanken und den Alltag mit mehr Ruhe, Klarheit und Kraft zu erleben. Im letzten Jahr habe ich hauptsächlich Präsens-Workshops dazu durchgeführt. Das nächste Jahr wird das Jahr der Kooperationen und des ersten Online-Kurses. Thema: Energieschub – der Online-Kurs für vielbeschäftigte Mütter für mehr Kraft und Energie im stressigen Alltag.

Sebastian Riehle, socialmedia-doktor.de

Socialmedia Doktor auf Messengerkurs: 2017 im Rückblick – 2018 vor Augen

Nach der offiziellen Gewerbe-Anmeldung zu Beginn des Jahres auf Teneriffa war 2017 mein bisher erfolgreichstes Jahr mit Beratung und Dienstleistung rund um Facebook Marketing. Meine gewachsenen Offline-Seminare wandle ich 2018 endlich in eine umfangreiche Webinar-Reihe um. Auch habe ich in diesem Jahr eine neue Passion entdeckt: Messenger Marketing. Nie zuvor war es so einfach, mit seiner Zielgruppe ins persönliche Gespräch zu kommen. Mein Pilot-Kurs dazu ist erfolgreich gestartet und wird 2018 zu einem kleinschrittigen Selbstlern-Kurs weiterentwickelt.

Simone Weissenbach, simoneweissenbach.com

[Podcast EOKT033] Einmal Fokus und zurück – nutze meine Learnings aus 2017 für DEIN Herzensbusiness

Mein 1:1-Mentoring von (Unternehmens-)Trainern ist und bleibt meine Lieblingsform der Online-Zusammenarbeit, auch wenn ich in den letzten Jahren viele andere Formen ausprobiert habe. Je mehr ich ausprobiert habe, desto mehr bin ich zu MEINEM Fokus zurückgekommen, weniger bezogen auf die Themen, als viel mehr auf die Methoden: online – offline und blended. Meine Learnings und Tipps teile ich sehr gerne in meinem Beitrag mit dir, damit du sie für dich nutzen kannst.

Gabi Schmitt, porzellankeller.de

2017/2018: Was war – was bleibt – was kommt?

Meine drei größten Learnings aus dem letzten Jahr begleiten mich auch ins neue Jahr. Wie ich gemerkt habe, sind sie business-übergreifend und helfen mir sowohl in meinem Onlineshop Porzellankeller als auch auf meiner neuen Seite Chaotisches Leben.

Esther Natschack, ernaehrungs-wissen-schaffen.de

Rückblick 2017 – Ausblick 2018

In 2017 habe ich nach dreizehn Jahren Offline-Ernährungsberatung in die Online-Welt gemacht. Davon, und auch von meinen Plänen der Online-Ernährungskurse, schreibe ich in meinem Blogartikel: https://ews.spreadmind.de/2017-2018/

Mit 2017 geht ein Jahr des enormen Wachstums innerhalb von nur fünf Monaten zu Ende. Für das kommende Jahr gibt es reichlich zu tun. Los geht es am 10. Januar mit meinem kostenlosen Kurs „Abnehmen verstehen“, für den Du Dich hier anmeldest, wenn Du wissenschaftlich Fakten mit Herz aber ohne Produktverkauf rund um Dein Körpergewicht suchst: https://ews.spreadmind.de/abnehmen-verstehen.

Sandra Mareike Lang, lerncoaching-podcast.de

Was kommt, was bleibt, was war?

Vor allem fand ich spannend, was hatte ich mir 2016 für 2017 vorgenommen und was ist davon überhaupt eingetreten, meistens vergesse ich dieses im Alltag irgendwann. Hier bietet sich die Chance noch einmal genau hinzusehen, wovon möchte ich mehr oder weniger. Ich habe festgestellt, dass ich eine Menge geschafft in 2017 längst nicht alles wie vorgenommen, doch dies darf sich jetzt in 2018 weiter entwickeln. So ist mein Online-Kurs zwar noch nicht entstanden, aber ich stehe so gut wie vor der Veröffentlichung, so dass es im Januar so weit ist. Darüber hinaus feierte ich 1jähriges mit meinem Podcast und habe 3 Freebies erstellt.

Sandra Meinzenbach, textskizzen.de

Rückblicke und Ausblicke: So lief mein Blogjahr 2017 – und das habe ich mir für 2018 vorgenommen

In meiner Rückschau dreht sich alles um mein Blog: Meine Schreib- und Kommunikationstipps haben mir 2017 gute Dienste in Sachen Kundenakquise geleistet. Inhaltlich möchte ich vieles fortführen, 2018 jedoch verstärkt Gastbeiträge anbieten. Und mein Blog-Marketing? Da habe aus meinen Erfahrungen der letzten Monate Konsequenzen gezogen.

Tanja Lenke, she-preneur.de

Jahresrückblick 2017 – Eine starke weibliche Community

2017 war ein unglaublich aufregendes Jahr für mich, mein Projekt she-preneur und die Gründerinnen und selbstständigen Frauen, die ich unterstütze. Mein größtes Highlight war das erste Jubiläum: Im Oktober ist mein Member-Bereich, der she-preneur insider club, ein Jahr alt geworden. Anlässlich des ersten Geburtstags haben die Gründerinnen und selbstständigen Frauen aus dem she-preneur insider club und ich unsere erste Onlinekonferenz gelauncht. Die nächste wird im Oktober 2018 stattfinden.

Silke Glüsenkamp, silkegluesenkamp.at

Adieu 2017, willkommen 2018

Einfach die richtigen Mitarbeiter finden“ – und das in einem beruflichen Doppelleben. Lässt sich die Personalerpraxis wirklich mit einem eigenen Unternehmen vereinen? Ehrlich gesagt blieb einiges auf der Strecke. Doch für 2018 sind endlich wieder neue Seminar- und Kursangebote geplant, von Azubi-Recruiting über die Gestaltung optimaler Stellenanzeigen bis hin zu Interviewtrainings. Mein Jahr 2018: Einfach machen.

Jules Moody, julesmoody.com

Rückblick 2017 und Ausblick 2018

2017 war ein extrem intensives und spannendes Jahr, denn selbstgemachte Grüne Kosmetik ist absolut auf dem Vormarsch. Für nächstes Jahr sind deshalb zwei eBooks und ein Online-Kurs geplant und ich freue mich darauf meinen Lesern dabei zu helfen noch mehr Natürlichkeit in ihr Leben zu bringen!

Christiane, derrauminmir.wordpress.com

Zurückblicken und Ziele fokussieren

2017 – das Jahr, in dem ich im Rahmen meines Studiums „Biografisches und kreatives Schreiben“ angefangen habe zu bloggen: In „Der Raum in mir“ zeige ich mich mit meinen Herzensthemen Schreiben, Focusing und Spiritualität. Wie daraus ein Business wird, entwickle ich im nächsten Jahr weiter… To be continued!

Anette Weiss, blog.geldwert-finanz.de

Was kommt, was bleibt, was geht?

In Was kommt, was bleibt, was geht? schreibe ich darüber, dass Prognosen für die Finanzmärkte per se eigentlich sinnlos sind (es kommt doch alles anders als man denkt) und dass wir auch schlechte Jahre brauchen, um zu wachsen und gedeihen, sowohl privat als auch in der Wirtschaft. Außerdem erzähle ich von meiner ganz persönlichen Challenge für 2018: Ich veröffentliche jeden Dienstag und jeden Donnerstag den 1-Minuten-Finanztip mit flankierendem Blogartikel.

Matthias Wiedemann, paretobridge.info

Was war – was bleibt – was kommt

Lernender und Lehrender – viel „Bahnhof“ und – Conphiliate
Ouvertüre zum Blog von Pareto-Bridge…
Als Lernender, insbesondere im Bereich Online-Marketing, Bridge-Lehrender in Offline-Kursen und „Seefahrer“ zwischen Ulm und Stralsund war 2017 ein sehr bewegtes Jahr – zumindest bis zum sturmschädenbedingten mehrtätigen ICE-Stopp an einem Bahnhof irgendwo im Nirgendwo.
Im Jahre 2018 wird es nun möglich, auch per Online-Kurs modernes Bridge aus dem EFFEFF zu lernen. EFFizient durch das Pareto-Prinzip mit einem EFFektiven Bietsystem (dem Vokabular beim Bridge): Pareto-Bridge!
Was in diesem Zusammenhang Martin Luther, die Ansage „No Trump“ , TRENTO und ein italienischer Stiefel miteinander zu tun haben, ist auf der Seite www.paretobridge.info/Blogparade detailliert zu erfahren. Dort ist auch zu entdecken, wie kostenfrei ein modernes Bridge-Bietsystem zu erlernen ist und warum dieses Vorgehen auf den Namen „Conphiliate“ getauft wurde…

Lena Busch, familienleicht.de

2017/2018 – #was war, was bleibt, was kommt – bedürfnisorientierte Mütter sind starke Frauen und gestalten ihr Traumleben!

2017 ein wildes, bewegtes Jahr mit einem weiteren Kongress, bei dem Du wunderbarerweise auch mitgewirkt hast, und endlich einem Online-Kurs-Angebot für Mütter im Online-Business. Die These bewahrheitet sich: Ja, Bedürfnisorientierung und Business geht nicht nur zusammen, es ergänzt sich sogar perfekt!
2018 Stabilisierung und weitere Verbreitung im bisherigen Angebot und endlich Launch des nun schon seit 2 Jahren kreuz und quer gedachten Mitgliederbereichs für Business-Eltern und des endlich in der Fertigstellungsphase begriffenen Buchs zum Thema (Online-)Selbständigkeit für Mütter. Weg mit dem Licht unter’m Scheffel und raus aus der „Blase“ !

Martina Honecker, martinahonecker.com

Es war einmal 2017 und ein 2018 kommt bestimmt

2017 lief vieles nicht nach Plan, aber am Ende habe ich viel erreicht. 2017 war ein Jahr des Wunderns und des Lernens mit vielen Erkenntnissen: Kommunikation ist extrem wichtig und du musst nicht alles tun, nur weil du es kannst. 2018 werde ich mich darauf fokussieren, mehr Menschen zu helfen, und zwar mehr auf der beratenden und lehrenden als auf der umsetzenden Seite. Und dabei wird auch die Work-Life-Balance für meine Kunden und mich nicht zu kurz kommen.

Silvia Berft, silvia-berft.de

2017/2018: Was war – was bleibt – was kommt?

In 2017 gab es für mich viele Veränderungen. Es war eine Zeit des Lernens und des Loslassens. Und auch des Vorbereitens für 2018. Entspannungs- und Stressbewältigungskurse gibt es 2018 nun nicht mehr nur Vor-Ort, sondern auch Online.

Claudia Scharf, fraeuleinartista.de

Das Jahr 2018: Meine Gedanken zum Jahresbeginn

Das Jahr 2017 war für mich ein wahnsinnig spannendes Jahr – nicht zuletzt, weil ich mein kleines Unternehmen gegründet habe. Einer der wichtigsten Schritte war die Entwicklung meines Buch-Konfigurators (https://fraeuleinartista.de/buchdesign/buch-konfigurator/), mit dem du dein ganz eigenes, individuelles und handgebundenes Buch gestalten kannst.
Für 2018 möchte ich mich nun – neben den Büchern – auch vermehrt auf die Grafik konzentrieren, um diese ebenfalls zu etablieren.

Benita Königbauer, einfach-erfolg-schaffen.de

Wenn Du die Wahl hast, nimm‘ das Pferd – es sei denn, es gibt einen Trecker!

Jeden Tag haben wir die Chance, uns ganz neu zu entscheiden, was bleibt, was geht und was kommt! Ich liebe dieses Gefühl und diese unendliche Freiheit! Doch es reicht nicht, Dein Feld immer neu zu beackern, neue Saat auszulegen und dann möglichst heftig daran zu ziehen, es braucht auch Zeit und liebevolle Pflege, sonst bleibt die Ernte für alle Beteiligten ein Zufall. 2017 war ein Jahr der Saat – 2018 wird ein Jahr des Reifens.

Silke Grotegut, silkegrotegut.de

MIT 47 JAHREN NOCH MAL IN DIE LEHRE – AUSBLICK AUF 2018 UND RÜCKBLICK AUF 2017

Mit 47 Jahren noch mal in die Lehre – so würde ich mein Jahr 2017 in Kurzform beschrieben. Ein Jahr, in dem ich nicht auf einer Lernkurve unterwegs war, sondern in einer Steilwand kletterte und auch manchmal hing. Viele Glaubenssätze musste ich über Bord werfen und dafür neue kreieren, um mein Online Business als Karriere- und Bewerbungscoach zu starten. Eines meiner Lieblings-Learnings des letzten Jahres ist: „Besser unperfekt gestartet, als perfekt gezögert“. Ein Learning dessen Umsetzung ich noch nicht perfektioniert habe, ist: „Pause ist auch Training“. Das muss ich mir 2018 bestimmt auch noch häufiger in Erinnerung rufen, wenn u.a. meinen Online-Kurs launche: Die gute Bewerbung – einfach einladend und meinen Podcastideen Leben einhauche. Aber das wichtigste wird für mich sein, Kooperationen aufzubauen, mit denen ich meinen Kunden noch mehr Mehrwert stiften kann.

********************

Wow, oder??? Es ist so genial, was wir alle gemeinsam in 2017 so geschaffen haben! Und in der Summe hat das auch einen gesellschaftlichen Einfluss – ein Gedanke, den ich zunehmend spannend finde.

Wenn du magst, teile deine Eindrücke gern unter dem Artikel.

Ich freue mich auf alles, was in 2018 kommt!

Herzliche Grüße

Marit Alke

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Marit,

    wow, da sind viele spannende Beiträge dabei 🙂

    Vielen Dank, dass Du diese Blogparade pflegst.
    Bin schon gespannt, was hier nächstes Jahr berichtet wird.

    Viele Grüße
    Sebastian

    • Hallo Sebastian,

      ja, das finde ich auch! Vielen Dank, dass du auch wieder dabei warst – und ich freue mich schon sehr, dass wir uns ja schon bald auf der InspiCon auch persönlich kennenlernen! 🙂

      Herzliche Grüße
      Marit

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.