[OBL035] Hörerfrage: Kann man online, ohne direkten Kontakt, wirklich etwas bewirken?

Diese Bedenken insbesondere von Trainern und Coaches kenne ich schon länger: „Kann ich meinen Kunden denn überhaupt wirksam voranhelfen, wenn ich sie nicht sehen, anfassen, als ganze Person erleben können? Kann ein Onlinekurs wirklich etwas bewirken und bewegen bei den Teilnehmern – im Vergleich zu Präsenztrainings und -Coachings?“ In dieser Folge gehe ich auf diese Frage ein. Und natürlich antworte ich nicht einfach mit „Ja“ oder „Nein“, sondern schau‘ mir genauer an, woher diese Zweifel kommen, warum der Faktor „Wirksamkeit“ bei uns Solounternehmern leider in den Hintergrund rückt und wie du die verschiedenen Angebots-Formate Seminar, Coaching, Buch und Onlinekurse miteinander vergleichen kannst. Und auch für mich war diese Frage hilfreich, weil sie mich daran erinnert hat, dass ich in meinem Fachbuch „Praxistransfer inklusive!“ ja mal genau diese Brille aufhatte: Wie Trainings sogar deutlich wirksamer werden können mit Hilfe von Online-Lernphasen.

Folge hier anhören oder herunterladen:

Keine Links diesmal, nur mein Fachbuch habe ich erwähnt:

Praxistransfer inklusive! Vom Schwachpunkt zum Erfolgsfaktor: Transferphasen gezielt zum Aufbau sozialer Kompetenzen nutzen

(Das Buch richtet sich an Trainer und Personalentwickler und nicht an Trainer, Coaches, Berater, die Selbstzahler erreichen möchten)

***************************************

Hast du auch eine Frage, die ich mal im Podcast besprechen soll? Schreib‘ sie mir – entweder in den Kommentaren oder per Mail an info @ marit-alke.de. Auch über weitere Kommentare, Gedanken und Fragen zu dieser Folge freue ich mich wie immer sehr! :)

Herzliche Grüße

Marit

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.